Pula

Pula liegt an der Südspitze der Halbinsel Istrien im Norden von Kroatien und ist die nächstgrösste Stadt in der Region, in der das Auslandlager stattfindet. Die Stadt hat fast 60‘000 Einwohner und ist offiziell zweisprachig mit Kroatisch und Italienisch.

In der Vergangenheit gehörte Pula zum Römischen Reich, zur Republik Venedig, zu Italien und zu Jugoslawien. Seit 1991 gehört Pula zu Kroatien.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um nach Pula zu reisen. Es hat einen internationalen Flughafen, der von Fluggesellschaften aus ganz Europa angeflogen wird. Seit dem 18. Jahrhundert ist Pula an das Bahnnetz angeschlossen und ist ebenfalls eine historische Hafenstadt. Die Stadt Pula ist der Endpunkt des Radwegs EuroVelo 9. Dieser führt von der Ostsee durch Polen, Österreich und Slowenien nach Kroatien.

In Pula gibt es einiges zu sehen: das Amphitheater ist das sechstgrösste der Welt und wurde aus Kalkstein gebaut. Wurden hier früher Gladiatorenkämpfe gezeigt, finden heute Filmfestivals, Konzerte, Opern, Theater und sogar Eishockey-Matchs statt. Für Fussballfans hat Pula gleich zwei Clubs, deren Spiele man besuchen kann.
Weitere Sehenswürdigkeit in Pula sind der antike Sergierbogen, die Sternwarte und diverse Museen, unter anderem das archäologische Museum und das Schifffahrtsmuseum. Auf dem Platz der Republik steht der Augustus-Tempel, der der Göttin Roma gewidmet wurde. Dort zu finden sind diverse archäologische Funde, die zum archäologischen Museum gehören. Ausserdem hat es rund um Pula viele schöne Strände, an denen man dank des Mittelmeerklimas den grössten Teil des Jahres baden kann. Einen Ausflug wert ist auch der Nationalpark Brijuni in der Nähe von Pula. Dieser besteht aus einer kleinen Inselgruppe mit 14 Inseln, allerdings kann nur die grösste Insel besucht werden.